Novemberkonzert 2011 auf Kho Kut – Vögel, Katzen & anderes Getier

Sawadee kaa,

7 Uhr im Jungle und ich kann nimma schlafen, weil Katz & Vogel meinen sie müssen heute ein Neujahrskonzertgeben – Tobi im Gegensatz schläft wie ein Stein, den kann auch gar nix wecken. Morgen sind dann einfach wieder Ohropax angesagt, aber halb so schlimm – die Stimmung ist so angenehm friedlich und ich komm wenigstens dazu mal wieder zu schreiben:

Also wo sind wir gerade? Wir sind auf Kho Chang gelandet, aber dazu später mehr -eigentlich möchte ich euch über die Erlebnisse auf Kho Kut berichten von 13.11-16.11.2011. Kho Kut oder Kho Kood geschrieben, ist eine kleinere, fast vom Tourismus ausgeschlossene Nachbarinsel von Kho Chang. Die Anreise von Trat war sehr einfach, mim Speedboot ging es innerhalb von 1 1/2 h direkt auf die Insel – die Zeit hat uns ein riesiger Flatscreen vertrieben auf dem wir Transformers 3 sehen durften – da sieht man, dass man den Film sogar auf Thailändisch versteht ;P

Nun gut, auf der Insel haben wir das wunderbare Ngamkho Resort gefunden (Hübscher Bungalow mit eigenem Bad – 650 Baht, ca. 15,5 €), welches vom lieben Onkel Jo und seiner reizenden Frau betrieben wird. Onkel Jo will das Resort aber verkaufen, weil er letztes Jahr einen Herzinfarkt hatte und ihm ein Bypass gelegt wurde – demnach möchte er ein bisschen langsamer treten und in Ruhestand gehen. Also wer schon immer mal den Traum hatte ein Resort auf einer Trauminsel zu leiten, soll sich bei Ihm melden, er verkauft es für 85.000.000 Baht. Auf der Insel selbst haben wir uns die Zeit mit einer schönen Mopedtour (Wasserfall & mehrere Traumstrände erkundet – auf der Insel sind noch nicht alle Straßen ausgebaut, deswegen gibt’s immer wieder Offroad-Einlagen…) und einer Kajaktour (A bissal Sport muss sein) vertrieben. Die Nächte waren angenehm kühl, weil es immer am Abend einen kurzen Regenschauer gab. Außerdem haben wir unseren ersten frischen Fisch (siehe Bild) gegessen – „superlecker“ und sehr spicy!

Aja und ein Gemüse mit dem Namen Eggplant kennengelernt, wirklich gut aber was es genau ist können wir bis heute nicht sagen – eine Art thailändische Mellanzani, aber ganz anders als unsere – schaut eher aus wie eine Limette, also etwas verwirrend.

Und nicht zu vergessen wir haben ein nettes Pärchen aus Holland kennengelernt, die es noch besser haben als wir … Sie werden nämlich insgesamt 1 Jahr unterwegs sein, erst 1/2 Jahr Südost-Asien (Sie wollen Südost-Asien auf dem Motorrad bereisen) und dann 1/2 Jahr Canada-USA. Besucht mal ihre Reise-Website: www.govert.org

Zum Schluss noch ein paar Bilder.

LG vom mittlerweile auferstandenem Tobi und mir 🙂



Kommentare

4 Antworten zu “Novemberkonzert 2011 auf Kho Kut – Vögel, Katzen & anderes Getier”

  1. Nais!
    Aber über tranformers macht man keine witze 😀

  2. Bertrand & Helga sagt:

    Würden gerne mit euch tauschen – in Wien ist Daunenjacke angesagt 🙂
    Weiterhin eine schöne Zeit und liebe Grüße

    Bertrand & Helga

  3. gisela sagt:

    sawadee kaa, ihr lieben, bitte schwimmt eine runde für uns mit, esst eine tom yam goong suppe (weiss leider nicht genau, wie man die schreibt! in jedem ort vermutlich anders, sie ist wirklich sehr scharf und meist mit suepr garnelen) und trinkt ein leo bier… schickt uns ein paar sonnenstrahlen und weiter so tolle bilder, das leben ist schön!
    bussi gisela & manfred

  4. Ulli sagt:

    Suppe & Leo Bier ist natürlich längstens schon erledigt und wir schwimmen heute gerne noch eine Runde extra für euch! Bussi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle, Thailand